hablando de carmen

"

Premiere15.06.2019, Eisfabrik Hannover
Künstlerische Leitung / ChoreographieMónica García Vicente
Tänzer*innenLoris Zambon, Bettina Paletta, Alice Gaspari
Live-Musik/KompositionJürgen Morgenstern-Feige
DramaturgieChristina Rohwetter
KostümeTrixxi Theis
Licht-DesignChristoph Lubrich
FotosDorit Schulze
gefördert vonLandeshauptstadt Hannover Kulturbüro, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Region Hannover, Klosterkammer Hannover

    Diese künstlerische Arbeit am Mythos mündet in eine Reflexion über die existentiellen Menschheitsthemen Liebe, Leben und Tod, Sexualität, Freiheit und Gewalt.

    Beim “Sprechen über Carmen” mit Worten, Gesten und Klängen verflüssigen sich die Klischees. Es entstehen neue Wahrnehmungen, Einsichten und Ausdrucksformen jenseits der Stereotype. Tanz, Text und Musik sind dabei gleichwertige und bewegte Elemente der Choreographie, die auf der Bühne in einem permanenten Dialog sind – auf der Suche nach alternativen, befreienden Geschichten zum Mythos Carmen.

Trailer

das weib ist bitter wie galle; doch sind zwei gelegenheiten, wo es angenehm ist: im bett und auf der bahre.

______

Palladas; später das Motto der Novelle
“Carmen” von Prosper Mérimée